Pflanzenfärbung

Mein Bündel ist geschnürt und liegt noch bis morgen auf dem Balkon. Dann ist eine Woche rum, und ich werde es auspacken, über das Wochenende liegen lassen und dann mal sehen, wie die Farben auf eine Handwäsche reagieren.
Mal überlegen, ob ich noch zusammenbekomme, was ich da drauf gelegt habe…

Brombeerblätter (aber nur vorsichtig auf das Leinen, weil die Unterseite der Blätter Stacheln hat)
Efeublätter, verschiedene Sorten
Farnwedel
Zwiebelschalen, braun
die für das Färben der Wolle verwendeten nassen Walnussschalen
Frauenmantelblätter
so ein Kraut, das dem Ruprechtskraut ähnlich sieht, vielleicht ist es das ja sogar
Weinlaub (wilder Wein)
Ich glaube, das war’s; morgen werde ich ja sehen, was ich vergessen habe.

Aufgelegt habe ich das auf einen Seidenchiffonschal, dann kamen noch zwei kleinere Stücke Etamine de Laine und Leinen drauf, dann wieder Blätter. Dann einrollen, verschnüren, ab auf den Balkon (wegen der Geruchsbelästigung), eine Woche warten. Die Geruchsbelästigung kommt daher, dass ich die Stoffe in Essigwasser eingelegt und nach dem Verschnüren nochmal Essigwasser drübergegossen habe. In den vergangenen Tagen habe ich da nochmal was drübergegossen, ich hoffe, das reicht als Fixierung/Beize. Das Bündel habe ich auf Plastiktüten gelegt, damit das nicht irgendwohinsifft, wo es nichts zu suchen hat.

Pflanzenfärbung

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...