Adventspostkunst

Die Adventspost beginnt! Hier könnt Ihr Euch anmelden. Vielen Dank an Michaela und Tabea, dass Ihr das wieder organisiert.

Les embruns d’octobre von Santine

Und dann war da noch:

Am Wochenende von der Tochter gebastelt (nein, hängt da nicht mehr, war nur zu Testzwecken)

Ich weiß auch nicht, was dieses Jahr in uns gefahren ist, bis Weihnachten dauert’s schließlich noch ein ganzes Weilchen.

Muster-Mittwoch 001 am Sonntag

Für Mittwoch etwas zu spät, aber hey, ich habe Urlaub, da können die Wochentage schonmal durcheinander geraten! Endlich auch ein Muster-Mittwoch-Beitrag von mir, kurz bevor der Dreiecksmonat beendet ist. Dafür habe ich bei Ulrike und Carola die Idee des Musterbuches geklaut und mal wieder ein Buch gebunden (koptische Bindung, weil die Seiten dann gut flach liegen). Die ersten Seiten wurden gestern gefüllt:

Die Vorderseite, an der ich bestimmt noch weiter rumbasteln werde.

Kann ich jeden Buchstaben des Alphabets zackig bis dreieckig werden lassen? – Ja, geht. Erinnert mich an Futhark, das Runenalphabet.

Mein Stempel von der Adventspost 2016 – ein Dreieck. Erkennt Ihr die unsichtbaren Dreiecke? Klappt’s auch mit den beiden sich durchdringenden Dreiecken unten? Von „unsichtbar“ war’s nicht weit zu „verschwunden“ – das Bermudadreieck.

In der Oktober-alverde fanden sich dann diverse Dreiecke und Zacken, die zur Collage werden wollten. Rechts könnt Ihr sehen, wie knapp ich die Fäden für die Bindung bemessen hatte – da ist nichts abgeschnitten worden, die Knoten waren so gerade noch knüpfbar.

Vermustert ist das jetzt nicht, das lasse ich mir für das nächste Thema, das ich diesmal von Anfang an mitmachen möchte.

Art Square und Skinnie September

Ich war letzten Monat ziemlich spät dran, mittlerweile sind meine kleinen Werke aber in Frankreich angekommen, und ich kann sie auch hier zeigen:

Etre ici mais encore un peu là-bas

Wenn ich groß bin, werde ich (Super-)Lehrerin…

Und jetzt an die Aufgaben für den Oktober, bevor der auch wieder vorbei ist.

Was sind Art Squares und Skinnies?

Es wurde schon häufiger gefragt, was denn ein Art Square oder ein Skinnie ist, da habe ich mir gedacht, ich mache gleich einen neuen Blogpost draus.

Skinnie „Une partie de chasse“ – „Ein Jagdausflug“

Wir stellen uns jetzt mal nicht à la Feuerzangenbowle „ganz dumm“, sondern fangen mit der Kurzantwort an: Ein Art Square ist ein 10x10cm großes Werk, ein Skinnie ist eine Collage mit den Maßen 12,7×7,6cm. Frag mich bitte keiner, woher dieses krumme Maß kommt, warum das Ding „Skinnie“ heißt usw., das weiß ich nämlich nicht.

Für einen Tausch von Art Squares und Skinnies kann man sich in einem Forum (s.u.) jeden Monat neu anmelden. Beim Art Square gibt es ein vorgegebenes Thema (Quand je serai grande… – Wenn ich groß bin,…), in der Umsetzung bin ich frei (muss also keine Collage sein), beim Skinnie auch, aber da habe ich außerdem noch die Vorgabe, dass es eine Collage sein muss, für die ich aus einem vorgegebenen Bilderpool (ca. 60-100 Bilder) auswählen und hinterher noch mit Farbe, Stempel usw. weiterarbeiten kann (aber nur begrenzt, die Hauptsache müssen die vorgegebenen Fotos sein).

Natürlich kann ich mit den Vorgaben auch für mich selbst wurschteln, aber gedacht ist das als Tausch; eine Frau aus dem Forum würfelt immer aus, wer seine Arbeit an wen schickt. Wer französisch spricht, kann sich auch gerne hier umsehen, anmelden, mitmachen: Forum Incartades.

Art Square

Solche rege/-lmäßige Mail-Art-Aktionen habe ich bisher im deutschsprachigen Raum nicht gefunden (aber dafür gibt’s ja die schönen größeren Post-Kunst-Aktionen von Michaela und Tabea!), deshalb nehme ich die etwas höheren Portokosten (90 oder 150 statt 70 Cent; wir haben in Deutschland im Gegensatz zu anderen Ländern ja noch Glück!) gerne in Kauf. Schön an Skinnie und Art Square ist auch, dass es kleinere Arbeiten sind, die nicht soviel Zeit beanspruchen.

Ganz liebe Post, die zweite

Bei Elvira habe ich mitgeknobelt, und kurz darauf brachte die Post ein kleines wunderbares Päckchen:

Das Mäppchen hat genau die richtige Größe für die Stiftemenge, die man unterwegs so braucht.

Aus Frankreich kam ein neuer Art Square von Santine. Wenn ich groß bin…

… werde ich Lehrerin!

Im Umschlag fand ich Kleinigkeiten aus Papier.

Die andere Seite des Art Squares – welche davon die Rückseite und welche die Vorderseite ist? Keine Ahnung, sie sind beide schön.

Meine eigenen Arbeiten zeige ich später, die sind noch unterwegs.

Ganz ganz liebe Post

…bekam ich letzte Woche von Karin:

Ein ganz besonderer Sommerpost-Frosch

Bei der Sommerpost habe ich dieses Jahr – im Gegensatz zu Karin – nicht mitgemacht, noch nichtmal ich bin bereit, mich mitten im Umzug mit einer für mich gänzlich neuen Technik herumzuschlagen (ja, es fiel schwer, aber ein Rest von Vernunft hat dafür gesorgt, dass ich mich diesmal nicht angemeldet habe). Manchmal lernt man eben doch aus Fehlern, die man schon gemacht hat. Wer sich die Sommerpostergebnisse ansehen möchte, schaut hier in die Linkliste!

Liebe Karin, Dein Frosch hat mir einerseits ein Lächeln auf’s Gesicht gezaubert, andererseits einen gänzlich fassungslosen Ausdruck, weil ich etwas so schönes „einfach so“ bekommen habe! „Einfach-so“-Geschenke sind was besonderes! Ein herzlichstes Dankeschön für diese Überraschung!

Früher im Sommer – so gut wie die erste Post im neuen Haus – fand ein Regenmädchen seinen Weg zu mir, ob Eva schon gewusst hatte, wie verregnet der Sommer werden würde?!

Außen ein wilder Druck (oder?)

Entweder ist das Regenmädchen schüchtern oder es möchte anonym bleiben!

Locken, Brille, passendes Landeswappen – muss sich um Frau Frosch handeln

Ach ja, der Umzug…

Damit wir nicht aus der Übung kommen: Der nächste Umzug wirft seine Schatten voraus, nächste Woche geht es mit Um- und Anbauten los. Ein paar Monate Krach nebenan und im Garten, dann geht’s wieder ans Möbel schleppen. Ich könnte die Zeit bis dahin zum weiteren Entrümpeln nutzen.

Danke, liebe Eva, das war im Sommer eine wundervolle Überraschung, die ich endlich auch zeigen wollte!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...