Muster-Mittwoch 002

In Michaelas Umfrage hat das graue Mark-Making gewonnen – und mein Pampasgras einen Wedel verloren. Er hat etwas zu oft im Wind sachte mit dem Kopf genickt und mir zugerufen, dass er ja auch mit Farbe auf Papier nicken könnte; das musste also ausprobiert werden. Für die Kunst muss man eben manchmal Opfer bringen, vor allem, wenn man „Pampasgras“ heißt und in meinem Garten steht! Und wer weitere Muster-Mittwoch-Ergebnisse sehen will, geht zu Michaela!

Mein „Opfer“

Mein Arbeitsplatz – gut abgedeckt, weil schwarze Tusche bestimmt gut in geöltes Buchenholz einzieht (zum Glück habe ich gestern keine praktischen Erfahrungen sammeln können)

Die ersten Versuche auf weißem Kopierpapier (oben viel, unten wenig Farbe, was mich ein wenig an die Brailleschrift erinnert)

Im Musterbuch (beigefarbenes Papier)

Gleiche Seite, etwas später

Gleiche Seite, diesmal im Tageslicht – welch Unterschied!

Im Skizzenbuch

Die eigentliche Herausforderung bestand natürlich darin, im grauen November (in dem es auch noch früh dunkel wird) schöne Fotos zu machen, das hat eher nicht geklappt. Vielleicht am Freitag oder am Wochenende?!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

11 thoughts on “Muster-Mittwoch 002

  1. Menno, das sieht toll aus! Hab ich mal mit Mais gemacht, mit den steifen Blütenresten. Ja ich freu mich mal auf beleuchtete Fotos, kicher. Viele Grüße!
    Eva

  2. Ja, genau, das Problem mit dem Fotolicht hatte ich ebenso…selbst bei grauem Tageslicht wird’s meist besser, als bei künstlicher Beleuchtung.
    Ich mag deine zarten Pampasgrasspuren… sogar mit Zeichnung im Buch! Ach, dieses Experimentieren macht einfach Spaß!
    Lieben Gruß Ulrike

  3. oh ja, im Garten kann man sich wirklich sehr gut umschauen,da findet man viele Zeichenmaterialien. Ich könnte mir sehr gut eine Winterlandschaft mit deinem Pampasgraswedel vorstellen. Und ich bräuchte sooooo dringend auch noch einmal die Sonne. Im Keller warten noch Sonnendrucke ;-))). LG Karin

  4. Oh ja, Novemberfotos sind echt schwer, ich warte gerade auch schon auf Fotolicht und bezweifle, dass es heute noch kommt. Also tauchen wir ab in die graue Suppe. Das Pampasgras ist kein Opfer, es ist sehr aktiv in deiner Musterei. Hat seinen Job gut gemacht!
    Freu mich, dass du mitmusterst und schicke Musterdank
    Michaela

  5. Feine markings, auch für sehende Blinde, hat dir dein Garten da beschert. Meinst du, es funktioniert auch mit Rosmarin? Der müsste bei mir mal gestutzt werden. Elegant auch die Kombination mt Schrift. Muss ich mir unbedingt merken!
    Meine ‚Novemberschrift‘ ist übrigens aus einer Doppelschrift mit Verzierungen gemacht. Zeige ich gerne mal auf dem Blog.
    Markige Grüße, Elvira

      • *räusper* Jetzt muss ich beichten ;-): Ich besitze so ein aufklappbares weißes „Zelt“ mit zwei Tageslichtleuchten für Fotozwecke. Aber das muss auf- (und noch schlimmer: hinterher wieder ab-) gebaut werden! Und die Zeit wollte ich mir am Dienstag dann doch nicht nehmen, deshalb müsst Ihr erstmal mit „quick&dirty“ vorliebnehmen. Am WE nehme ich mir aber die Zeit und stelle noch ein oder zwei Fotos dazu.
        Liebe Grüße von Frau Frosch
        PS Rosmarin! Da sagst Du was, der steht auch bei mir im Garten. Und da ich seit ca. 20 Jahren ein Rosmarintrauma habe (wenn Du gezwungen bist, „alles“ mit einem guten Schwung Rosmarinnadeln zu essen (bis auf den Nachtisch, der bekommt stattdessen reichlich Nelken verpasst), dann ist Schluss mit lustig), könnte ich den auch mal zweckentfremden. Er muss schließlich vernichtet werden!

  6. mit deiner unterstützung hat das pampasgras beste dienste geleistet! sehr toll! ich glaub, ich muss auch mal im garten schauen, ob mir jemand zuwinkt ;-)!
    liebe grüße
    mano

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.