Dritte Runde Letter Journal und 12tel Blick Januar

Endlich habe ich mal wieder etwas anderes zu zeigen als die Baustelle. Auf der geht es übrigens gerade weiter (Lärm lässt grüßen, aber der ist ja fast Musik in meinen Ohren), wenn davon auch draußen nichts zu sehen ist. Da wird voraussichtlich (so Gott und der Engel der Handwerker es wollen) erst im Sommer was gemacht, wenn drinnen alles fertig ist. Das Wort „fertig“ im Zusammenhang mit „Baustelle“ – fühlt sich sehr ungewohnt an.

Und jetzt endlich was anderes: Die (für mich) dritte LetterJournal-Runde hat begonnen! Thema diesmal: schwarz-weiß mit einem Hauch von Farbe. Das letzte Thema (Rundes) ist mir in meine Seiten gehörig reingefahren, damit bin ich wohl noch nicht fertig, aber das macht ja nichts.

 

Ich liebe dieses Muster, was ich bei Teesha Moore gefunden habe

Hier ein wenig mehr Farbe und sehr rund

Die Gemeinschaftsseite mit Tauschbörse

Und der 12tel Blick im Januar:

Gegen die Sonne fotografiert sieht’s ziemlich trostlos und grau aus. Wir sind eben mitten im Winter (ja, doch; auch wenn einige meinen, wenn sie den Weihnachtsbaum rauswerfen, müssten die Tulpen her und dann wäre Frühling).

Wie gehabt…

Blauer Himmel – extra für meinen 12tel Januar-Blick! Die Sonne steht noch ziemlich tief. Hinter den Scheiben des linken Hauses werden fleißig Leitungen verlegt, man glaubt es kaum.

Der 12tel Blick ist wie immer bei Eva zu finden!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

7 thoughts on “Dritte Runde Letter Journal und 12tel Blick Januar

  1. Hi Claudia, mein schöner, langer Kommentar ist – flutsch – verschwunden, darum jetzt noch mal etwas zackiger:
    Mir gefällt dein „Wirsingdruck“ (?) – Cover und die Rund-Collage im neuen Letter Journal live noch viel besser als hier. Leider kann man die schöne, schillernde Farbe in den Fotos nicht erkennen, die dem Ganzen den faszinierenden Zauber gibt. Von mir aus kannst du gerne weiter kullern, denn ich kann mich an deinen strukturierten Kugel-Punkten nicht satt sehen.
    Du hast auch sehr gutes Papier für die Heftseiten genommen. Da braucht man keine Angst zu haben, dass die Farbe auf der anderen Seite durch kommt.

    Bin gespannt auf die nächsten Seiten von dir.
    Liebe Grüße
    ela

    • Wirsing? Könnte man mal ausprobieren, aber Du meinst sicher den „Dendritic Monoprinting“, oder? Dazu brauchst Du nur zwei Scheiben (Plexiglas; echte Glasscheiben gehen auch), das geht völlig ohne Gemüse! Ob es dann gesund ist? ;-D
      Liebe Grüße, Claudia

  2. Hi Claudia,
    dein Letter Journal mit dem „Wirsingdruck“ (?) sieht live noch viel besser aus als hier, weil die Farben so schön schimmern, und die Kugel-Collage ist sowieso wieder wunderschön. Davon kann ich gar nicht genug sehen.

    Du hast auch sehr gutes Papier genommen für dein Letter Journal. Ich hatte schon welche, die so dünn waren, dass ich trotz Gesso Angst hatte, dass die Farbe durchschlägt.

    Liebe Grüße und …. ich bin gespannt, wie die nächsten Seiten werden!
    ela

    • Das „Gartenhaus“ ist eine Doppelgarage, die tatsächlich parallel zum Anbau gebaut wurde. Da wir weder für die Garage noch für die Anbauten beider Häuser die Bauherren sind, gucken wir ganz entspannt zu, wie es Woche für Woche nicht weitergeht :-D.
      Liebe Grüße von Frau Frosch

    • Ich habe einfach – wie 2018 – wieder alle drei Blicke genommen. Wenn die Baustelle erledigt und der Garten gemacht ist (ob das wohl noch in 2019 passiert?), suche ich mir einen neuen Blick. Und dann auch nur einen; dass ich drei gewählt habe, hat ja damit zu tun, dass ich mir anfangs nicht sicher war, ob ich an der Stelle, wo ich für das Foto stehe, wohl immer auch stehen kann (oder ob mir ein Stapel Bauschutt o.ä. einen Strich durch die Rechnung macht).
      Liebe Grüße von Frau Frosch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.