Märzskinnie

Der ist jetzt auch in Belgien angekommen und kann gezeigt werden:

Eigentlich war das Thema ja „Femme, femme, femme…“, aber irgendwie ist da eher „Geschirr spülen?! – ICH?!!“ draus geworden. Im Bilderpool, der mir zur Verfügung stand, hatten mich alle blauen Fotos angelacht – was kann ich dafür, wenn das dann vorrangig Geschirr war?! 😉

März-Mail-Art

Nachdem unser Telefon und Internet endlich wieder richtig funktionieren (nein, da will ich jetzt nicht drüber reden), kann ich auch wieder Fotos zeigen. Im März hatte ich Post aus Deutschland, Frankreich, Belgien und Australien. Meine eigenen Werke kann ich noch nicht zeigen, die sind noch nicht angekommen.

Das erste Büchlein der Frühlingsmailart von Ulrike:

Schon der Umschlag lässt Kunst erahnen

Neontulpen auf dem Umschlag

Eine der Seiten

von oben

Eine weitere Seite

Bei Michaela gibt es weitere Werke! Ich bin erst in der fünften Woche dran, die Planung ist schon fertig, angefangen habe ich aber noch nicht. Sollte ich wohl mal, schließlich gibt es immer mal interessante Überraschungen bei der Ausführung und es könnte ja sein, dass die zusätzliche Zeit kosten. Am Wochenende, ganz bestimmt!

Aus Frankreich kam ein Skinnie von Mireille, eigentlich ja zwei, denn Charlie gab es obendrauf:

Thema: Femme, femme, femme…

Moderne Zeiten

Der Art Square kommt aus Belgien von Fabienne:

Aus der Reihe „Wenn ich groß bin…“ – werde ich Künstler!

Und dann gab’s noch Post vom anderen Ende der Welt von Fiona:

Mit einer richtigen Druckpresse gedruckt – schon was anderes als die Gelliplate

Februar-Frankreich-Post

Im Februar kam auch noch ein Art Square (10x10cm) von Santine, aber ob ich DEN Märchenprinzen haben wollen würde ;-)?!

Die Rückseite und die“Petites-Plus“

Nach Frankreich geschickt habe ich:

Art Square (diese „Märchenprinzen“ würde ich auch nicht haben wollen)

Rückseite

Skinnie zur „langen Liebesgeschichte“

Tausch bei Jenniebellie

„Abstrakte Kunst“ war als Thema für eine Art Journalseite (mind. 15x20cm) vorgegeben und irgendwie hatte ich mir das leichter vorgestellt. Mein Werk ist inzwischen in Dänemark angekommen, so dass ich den Entstehungsprozess zeigen kann.

Der Anfang: schwarzer Karton, schwarzes Gesso, Acrylmarker, Wellpappe, Collagenpapier

Neocolor II

Acrylfarbe

Acryltusche, noch mehr Acrylfarbe

Noch mehr Acrylfarbe

Und – Überraschung – noch mehr Acrylfarbe

Ohne Worte

Dito

Ausnahmsweise Acrylmarker

Buntstifte, Acrylmarker, Stempel

Weißer Industriepainter

Frohe Weihnachten

Ein frohes Weihnachtsfest im Kreis Eurer Lieben, mit vielen besinnlichen Momenten und viel Kreativzeit
wünscht Frau Frosch

Die letzten sechs Karten der Adventspost möchte ich Euch auch noch zeigen, sie passen farblich schon wieder zueinander und zu den meisten anderen Karten. Auch über diese Karten habe ich mich riesig gefreut und bin jetzt ein bisschen traurig, weil der Postbote nicht mehr jeden Tag so schöne Post bringt. Gleichzeitig freue ich mich auf die nächsten Mailartaktionen im nächsten Jahr!

links oben von Christine, darunter von Eva, unten von Rima (ohne Blog), rechts oben von Saskia (ohne Blog), dann Clara und Katja

Dezemberpost

Einmal aus Frankreich von Santine:

Was der Engel wohl davon hält, dass der Weihnachtsmann das Rentier in Rente geschickt hat?

Und von Doris ein ganz anderer (B)Engel:

Eigentlich sieht er ja ganz unschuldig aus, aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass er es faustdick hinter den Ohren hat!

Herzlichen Dank, Doris! Merci beaucoup, Santine!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...