Jahresprojekt

Andrea hat Anfang Januar zum Jahresprojekt aufgerufen/eingeladen. Da musste ich nicht lange überlegen, denn schon Ende Dezember stand mein Projekt fest. Letztes Jahr hatte ich schon viel Freude an ICAD und dem 100-Tageprojekt. So viel, dass es mir regelrecht schwergefallen ist, nach 122 Karten (die beiden Projekte überschnitten sich, dadurch kam es zu 122 Tagen insgesamt) einfach wieder aufzuhören. Ja, ich hätte weitermachen können ;-).

Also habe ich beschlossen, ein ganzes Jahr lang 365 Karten im Postkartenformat zu gestalten, diesmal aber nicht auf Karteikarten, das Papier ist für einige Techniken wirklich nicht zu gebrauchen. Im Moment hinke ich sozusagen hinterher, aber der Anspruch war nicht, jeden Tag eine Karte zu gestalten, sondern manchmal eben auch keine und dafür an anderen Tagen mehrere. Hauptsache, zum Jahresende sind 365 Karten fertig.

Unser Garten hätte auch zum Jahresprojekt werden können, die Kinder haben wie berichtet ja die Müllwüste gerade vorbereitet, damit daraus ein Garten werden kann. Aber das ist eher das Projekt der Kinder, ich bin ja gar kein großer Gartenarbeitsfan. Ich glaube, das ist so ein Kindheitstrauma :-D. Garten ist toll – wenn jemand anderes die Arbeit macht! Mal gucken, wie sich das gestaltet, auch davon werde ich hier immer mal berichten, schließlich war dieser „Garten“ für längere Zeit mein 12tel Blick.

Eigentlich gibt’s ja noch mehr Jahresprojekte: „Jeden Tag eine Zeichnung“ – mache ich jetzt schon seit April 2016. Außerdem habe ich mir das Buch „One color a day“ von Courtney Cerruti gekauft und kleckse jeden Tag einen Farbklecks hinein. Kleine Miniprojekte, für die die Zeit immer irgendwie reicht.

Hier also erstmal einige der Karten, die ich an drei Magnetseilen aufhängen werde (das erste ist voll). Wenn alle drei Seile voll sind, tausche ich mit der ersten Karte beginnend die Karten aus. Am Ende will ich sie in einer Kiste sammeln, für ein Buch werden das zu viele werden. Und wenn ich am Jahresende doch mehrere Bücher draus machen will, kann ich das ja immer noch entscheiden. Bei Instagram zeige ich sie alle einzeln.

Die ersten 14 Tage.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

13 thoughts on “Jahresprojekt

  1. Ich habe das Jahresprojekt von Andrea erst später entdeckt und hatte ad hoc die Idee, 365 Karten zu basteln – einfach deshalb, da dies mein Hobby ist. Dann hab ich jedoch gesehen, dass du auch diese Idee hattest und hab mich spontan für ein Buchprojekt entschieden. Ich freue mich schon auf deine 365 Karten! Liebe Grüße
    ELFi

    • Das ist doch völlig egal, wenn zwei die gleiche Idee haben, da kommen dann zweimal 365 völlig unterschiedliche Karten heraus! Ein Buchprojekt ist andererseits auch eine tolle Idee, da freue ich mich schon auf Deine „Bücherei“ am Jahresende!
      Liebe Grüße von Frau Frosch

  2. Das ist ein sehr schönes Vorhaben! Eine ganze Menge kommt da zusammen. Es wird sicher Tage geben, da hat man Zeit, Ideen und andere wo Mal das ein oder andere fehlt. Aber bestimmt gibt es schönere Ausgleich Tage!
    Ganz viel Spass und liebe Grüße
    Nina

    • Genau so sieht’s aus! Und die vielen kleinen Momente, die ich zwischendurch habe, passen eben auch zu kleinen Projekten. Danke Dir!
      Liebe Grüße von Frau Frosch

  3. Wow da wirst du sicher nie verlegen sein um eine passende Karte zur Hand zu haben. Schade dass man das Bild nicht vergrössern kann um die Details der einzelne Karten zu bewundern. Aber was nicht ist kann ja noch kommen:-)
    L G Pia

    • Nein, wenn ich eine Karte zum Verschicken brauche, mache ich extra eine. Die 365 Karten will ich gar nicht verschicken. Ja, die Sache mit dem Vergrößern… Kriege ich irgendwie nicht hin. Aber wie Du schon schreibst, was nicht ist, kann ja noch werden. Und bis dahin kann man sie bei Instagram in größer ansehen.
      Liebe Grüße von Frau Frosch

Schreibe einen Kommentar zu Jorin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

× 6 = 54